Wahoo Kickr

Sprachauswahl

Sprachauswahl

Wahoo Kickr 4 (2020)

Wahoo KICKR v5

Der Wahoo KICKR ist das Spitzenmodell von Wahoo und der große Bruder des Kickr Core. Der Kickr verfügt über einen stabilen Stahlrahmen, der auch schwergewichtigen Fahrern lange Freude bereiten dürfte (max. Fahrergewicht laut Wahoo bei 114 kg). Etwas gewöhnungsbedürftig im Vergleich zu anderen Kassetten-Trainern ist die rotierende Scheibe - bei allen Kaseetten-Trainern bewegt sich die Kassette. Beim Wahoo hingegen rotieren auf beiden Seiten des Trainers bewegte Teile.

Mit der Version v5 (Produktion ab 08/2020) wurde der Trainer nochmals überarbeitet und nach Aussage des Herstellers auch optimiert. Konkret verbessert wurden die Stützen des Trainers, die jetzt auch seitliche Bewegungen mit einer Neigung von bis zu 5 Grad zulassen. Damit soll sich das Fahrgefühl des KICKR Smart Trainers an das road feel im outdoor-Bereich anpassen, indem die seitliche Bewegung einer Fahrt im Freien imitiert wird. Der KICKR soll dadurch ebenfalls natürlicher auf Änderungen der Fahrgeschwindigkeit und Körperposition reagieren.

Auch die Genauigkeit der Leistungsmessung wurde nochmals verbessert, so dass der KICKR jetzt eine Präzision von +/-1 % aufweist. Der maximale Widerstand ist ebenfalls ganz leicht auf bis zu 2.200 W erhöht worden, was eine maximale Steigungs-Simulation von bis zu 20% ermöglicht. Damit ist der KICKR von den reinen Leistungswerten zwar eher im hinteren Drittel bei den Top Kassetten-Trainern: die Steigungsfähigkeit sollte aber für die meisten Sportler vollkommen ausreichen und in der Praxis zeigt sich immer wieder, dass eine realitätsnahe Simulation durch schnelle Anpassung an wechselnde Widerstände oft wichtiger ist als der absolute Maximalwert. So ist schon manchem Radler der Riemen gerissen, wenn der Trainer beim Widerstand kurz dicke Backen gemacht hat. Ebenfalls neu ist der Wegfall der Notwendigkeit zur Justierung durch eine automatische Kalibrierung.

Ansonsten hat Wahoo auch beim neuen KICKR die bewährten Elemente des Vorgängermodells beibehalten. Der KICKR kann über ANT+, ANT+ FE-C und Bluetooth an alle Geräte angebunden werden, die die entsprechenden Funktionen unterstützen. Die Anbindung kann sowohl simultan wie auch separat erfolgen. Der Trainer gibt auch eine visuelle Bestätigung, dass er in Betrieb und verbunden ist sowie über Bluetooth und/oder die ANT+ Technologie überträgt. Die Kopplung mit den gängigen Simulatoren wie Zwift, Bkool, BigRingVR oder anderen stellt daher kein Problem dar. Den bewährt leisen Antrieb trotz Riemenantrieb hat Wahoo dabei beibehalten, so dass der Einsatz auch in hellhörigen Altbauwohnungen nur eine geringe Toleranz der angrenzenden Parteien erfordert. 

Im Preis des Trainers enthalten ist (nach Registration des Trainers in der Wahoo Fitness-App) ein 14-tägiger, kostenloser Testzugang zu Sufferfest sowie ein Gutschein-Code für ein kostenloses 2-Monatsabonnement - damit können diese Dienste bis zu 10 Wochen kostenfrei genutzt werden. Weiterhin ebenfalls enthalten ist eine 11-Gang-Kassette mit 11-28 Ritzeln, so daß der Kauf einer solchen nur notwendig wird, wenn eine andere Übersetzung gewünscht wird. Als Achsarten werden sowohl Schnellspanner wie auch Steckachsen unterstützt (130/135 mm QR, 12 x 142 und 12 x 148 Steckachse).

Mit 2.200 Watt und der maximalen Steigungsfähigkeit von 20% ist der KICKR für sowohl den Hobbyathleten wie auch semi-professionelle Athleten geeignet - der Trainer ist damit in der Lage, die meisten Alpenpässe und Anstiege geeignet und muss nur bei den allersteilsten Steigungen passen. Dies ist aber eher eine theoretische Einschränkung als, dass es in der Praxis zu echten Nachteilen führen würde. Wer allerdings die steilsten Anstiege der Welt wie z.B. den Ffordd Pen Llech in Wales wirklich realitätsgetreu simulieren will, der wird wohl noch eine Weile bis zur Verfügung der Nachfolge-Generation mit noch höheren Wattwerten warten müssen.

Ebenfalls nach wie vor arbeitet der KICKR mit den anderen KICKR-Produkten aus dem Hause Wahoo zusammen: dem KICKR CLIMB Steigungssimulator und dem über Bluetooth und ANT+ gesteuerten KICKR HEADWIND Smart-Ventilator.

Der Wahoo KiCKR lässt sich, wenn er mal nicht gebraucht wird, gut zusammenfalten und verstauen, aber auch im Betriebsmodus ist er mit 51 × 71 × 44 cm nicht allzu raumgreifend. Das Gerät kann aber leicht in einer Ecke abgestellt werden, ohne dass es gleich zu häuslichen Konflikten kommt.

Wahoo weist auf seiner Webseite auf Inkompatibilitäten mit den folgenden Modellen hin - wer also eines dieser Modelle als Trainer-Rad vorgesehen hatte, sollte sich nach einem alternativen Untersatz umsehen:

  • Canyon Ultimate mit Felgenbremsen [Version mit Scheibenbremsen ist kompatibel]
  • 2021 Trek Emonda
  • 2020-2021 Trek Domane & Madone
  • 2021 Giant TCR Disc Models
  • 2020 Cervelo S5
  • Lauf True Grit

 

Technische Daten (Herstellerangaben)
Gewicht 22 kg
Bremse / Widerstand elektro-magnetisch
Schwungrad 7,3 kg
Übertragung ANT+ FE-C / Bluetooth LE
Steigungen max. 20%
Max. Widerstand 2.200 Watt
Genauigkeit +/- 1%
Kassette vorinstallierte 11-fach Kassette (11-28)
Freilauf Shimano / SRAM 8-12-fach
Rahmenkompatibilität Schnellspanner / 130/135 x 10 mm (Rennrad),  142 / 148 x 12 mm (MTB)
Lautstärke Keine offizielle Herstellerangabe verfügbar
Marktpreis-Spanne (Stand 01/2021) € 1.049 - € 1.199