Mid-Range Direktantrieb

Sprachauswahl

Sprachauswahl

Smarte Rollentrainer Direktantrieb

Beispiel smarter Trainer Direktantrieb (Tacx Neo 2)

Smarte Trainer mit Direktantrieb stellen aktuell die höchste Entwicklungsstufe im Bereich Rollentrainer dar.

Bei Rollentrainern mit Direktantrieb wird das Hinterrad nicht mehr auf eine Rolle gesetzt, sondern direkt mit dem Trainer verbunden. Dadurch kann der Trainer ohne Schlupf auf jede Beschleunigung oder Verzögerung unmittelbar reagieren und auch jeder Antritt wird ohne Verzögerung umgesetzt.

Ein weiterer Vorteil der Trainer mit Direktantrieb ist, dass diese i.d.R. leiser sind als Trainer mit einer Rolle. Dies setzt aber herstellerseitig weitere Maßnahmen wie z.B. eine Kühlung und Geräuschkapselung des Antriebs voraus.

Beispiel smarter Trainer Direktantrieb (Tacx Neo 2) Beim Trainer mit Direktantrieb wird das hintere Laufrad am eigenen Fahrrad ersetzt und der Rahmen direkt auf den Trainer gesetzt. Dieser verfügt i.d.R. über eine Kassette, auf die die Kette aufgesetzt werden kann. Verschiedene Anbieter mit unterschiedlichen Kassetten-Systemen wie Shimano der Campagnolo werden über entsprechende Adapter abgewickelt. Durch den fehlenden Schlupf über die Rolle wird der Vortrieb vom Kettenblatt direkt mittels der Kassette auf den Trainer übertragen. Zumeist können die Trainer aufgrund der größerern Bauweise auch höhere Wattzahlen und daraus resultierend höhere Brems- oder Widerstands-Leistungen erbringen, so dass auch steilere Anstiege mit mehr als 20% Steigung realistisch simuliert werden können.

WIe gut die einzelnen Trainer durch die Simulatoren unterstützt werden und wie realistisch oder synthetisch das Fahrgefühl ist, wird sich im Rahmen unserer Tests und Sammlung von Erfahrungen durch echte Nutzer herausstellen.